Auf dieser Internetseite  werden Fotoserien, Bildmontagen und Aquarelle von H. Knoke vorgestellt.

Knoke hat viele Jahre lang nur fotografiert. Bei der digitalen Bildbearbeitung lernte er Werkzeuge kennen, mit denen sich Bilder ganz frei gestalten lassen. Klassische, analoge Formen des Malens (mit Acryl- und Ölfarben, Tinten usw.) hat er erst später für sich entdeckt.

Als weitere Option ergab sich die Möglichkeit, diese beiden Techniken miteinander zu verbinden, also „gemalte“ Bilder digital zu bearbeiten oder Prints mit Acrylfarben zu bearbeiten. Manchmal wechseln diese Schritte mehrfach, wie z.B. bei den „Benin Broncen“ (siehe: Aktuelle Serien).

In den Bildern tauchen sowohl abstrakte wie gegenständliche Bildideen auf, manche sind mit phantastischen Elementen verknüpft. Einige Motive sind aus Fotos entwickelt oder prominenten Vorlagen entnommen, wie z.B. gotischen Gemälden.